est 1958
SpVgg Nürnberg

SpVgg Nürnberg – 1. Mannschaft vs TSV Zirndorf

2018 - Kreisklasse – Kreis Nürnberg/Frankenhöhe

SpVgg Nürnberg – 1. Mannschaft
3 - 1
TSV Zirndorf
Full Time

Zusammenfassung

+++ SpVgg beschließt das Fußballjahr 2018 mit Heimsieg +++

Mit einem souveränen 3:1 Heimsieg der Gebersdorfer Jungs verabschiedet sich die Kreisklasse 5 in die Winterpause.
In einem ansehnlichen Spiel war es der Gastgeber, der dem ersten Tor des Spiels näher war, jedoch leistete man sich nach einer guten Viertelstunde einen Lapsus in der Viererkette. Scigliuzzo-Mannfeld blieb im 1 gegen 1 gegen Comebacker Gerblinger cool und überlupfte diesen sehenswert zur Gäste-Führung (14.).
Die Antwort seitens der Heimelf ließ nicht lange auf sich warten. Vom Anstoß weg landete der Ball auf dem Flügel beim einmal mehr überragenden Winkler, welcher sich stark durchsetzte und Klaußner bediente. Dieser ließ seinen Stürmerinstikt durchkommen, reagierte pfeilschnell und stellte die Uhren auf Anfang (14.).
In der Folge beherrschte die Diem-Elf weitestgehend das Geschehen und belohnte sich wenig später mit der Führung: Laufkötter legte Nahe der Eckfahne ab auf Pirkwieser, welcher drei Mann im Sechzehner alt hat aussehen lassen und für seinen Kapitän vorlegte. Winkler zeigte keine Nerven und schloss freistehend aus elf Metern mit einem satten Schuss ab. 2:1 (22.)
Kurz vor der Pause dann der nächste Nackenschlag für die gastierenden „61er“. Pirkwiesers Diagonalball fand in Winkler seinen Abnehmer. Dieser gewann den Zweikampf gegen seinen Gegenspieler, bewies Übersicht und legte quer zu Marcel Klaußner. Der Goalgetter ließ sich nicht zweimal bitten und markierte mit seinem 21. Saisontor den 3:1-Halbzeitstand (42.).
Die zweiten 45 Minuten sind schnell erzählt. Die Gäste fanden kein Durchkommen bei der stabilen Abwehr der SpVgg und die Heimmannschaft spielte ihre Chancen auf die Vorentscheidung zu schlampig aus. So blieb es beim verdienten 3:1 Erfolg der Gastgeber.
An dieser Stelle wünschen wir dem verletzungsbedingt ausgewechselten Gästespieler Daniel Löslein gute und schnelle Genesung und verabschieden uns in die Winterpause.